Beckenbodentraining

Beckenbodentraining

Wirbelsäulengymnastik mit Schwerpunkt Beckenbodentraining – ein ganzheitliches Konzept

Im osteopathischen Konzept ist der Beckenboden ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt für eine stabile Körpermitte und hat über die Funktion hinaus als Träger der auf ihm sitzenden Organe noch andere wichtige Aufgaben. Auf anatomischer Ebene steht er im Kontakt mit anderen so genannten horizontalen Ebenen, wie zum Beispiel mit dem Zwerchfell. So kann ein dauerhafter Husten, der sich aus einem Problem der Lunge ergibt, die wiederum mit dem Zwerchfell verwachsen ist, Einfluss auf die Situation des Beckenbodens ausüben. Das Beckenbodentraining greift auf die Ursache zu und bezieht alle Ebenen mit ein, die ursächlich mit der Beckenbodenproblematik in Verbindung stehen.

Die können sich in folgenden Symptombildern zeigen:
• Inkontinenz
• Blasenentleerungsstörungen
• wiederkehrende Blasenentzündungen
• Hämorrhoiden
• Schweregefühl in den Beinen
• Schmerzen in der Lendenwirbelsäule
• Sexuelle Unlust
• Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

Bezüglich eventueller Erstattungen durch Ihre Kasse, setzen Sie sich bitte mit dieser vor Kursbeginn in Verbindung. Im Falle einer Ablehnung trägt der/die TeilnehmerIn die vollen Kosten alleine.